Seite auswählen

Seit 2012 ist PMS Partner von Shell. Bis heute umfasst das Tankstellen-Shop Netzwerk fast 4000 Screens an 940 Standorten in der DACH-Region. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Projekt zu einer vollintegrierten Digital Retail Lösung.

Als 2012 Shell mit dem Rollout eines neuen Food-Service-Konzepts an den eigenen Tankstellen begann, war das gleichzeitig der Start einer langfristigen Zusammenarbeit der beiden Hamburger Unternehmen Shell und PMS Perfect Media Solutions GmbH.

Zum Start wurden damals 80 Backshops an Shell Tankstellen für das neue deli2go Food-Service-Konzept umgebaut und eine erste Lösung zur digitalen Preisanzeige eingeführt. Pro Shop wurden damals zwei bis vier 40-Zoll Displays zusammen mit einer Digital Signage Lösung der PMS installiert.

Anfang 2013 wurden dann die vorher statischen Motive mit noch festen Preisen durch dynamische und aufmerksamkeitssteigernde Motive mit stationsindividueller Preisanpassungsoption ersetzt. Neben Foodprodukten sollten jetzt auch die verschiedenen Kaffeespezialitäten beworben werden. Egal ob die „Monatshelden“ (Kaffee und Food) oder Probierwochen, ab jetzt sind die Aktionen in animierter Form für Besucher direkt beim Betreten der Tankstelle zu sehen.

PMS-Maske für Shell-Nutzer (Foto. PMS)
PMS-Maske für Shell-Nutzer (Foto. PMS)

Vier Jahre später waren im gesamten DACH Raum bereits 600 Standorte mit der PMS-Lösung ausgestattet. Im Laufe der Zeit entwickelten sich Stück für Stück neue digitale Konzepte und Möglichkeiten, um die gesamte Produktpalette des jeweiligen Tankstellenbereichs optimal zu bewerben. Die veränderten Anforderungen benötigten ein neues webbasiertes Preisportal: Der SignageOrganizer – ein Portal über das Shell den Stationsleitern die Auswahl auf dynamische CI-konforme-Motive ermöglicht und Preise weiterhin direkt vor Ort angepasst werden können.

Über die Zentrale werden zudem spezifische Kampagnen definiert, die als Content Management Serviceleistung der PMS in Form von Templates im Portal bereitgestellt werden. Hierbei werden Shop-Konzepte, regionale Gegebenheiten, Aktionszeiträume, Tageszeiten und Wochentage berücksichtigt. So wird u.a. auch sichergestellt, dass z.B. eine regionale Spezialitäten- oder Brötchen-Kampagne für Norddeutschland in anderen Gebieten gar nicht erst zur Auswahl steht.

Der Zugriff auf das Portal seitens des Tankstellenbetreibers erfolgt passwortgeschützt per Webbrowser. Nach dem Login erhält der Nutzer einen Überblick der aktuell laufenden und zukünftigen Kampagnen der User (Station), einzelne Preise sowie Inhalte können individuell angepasst werden.

Durch diese Methode wird eine hohe Flexibilität gewährleistet und bei der Neuausspielung und Änderung von Marketing- und Produktkampagnen viel Zeit eingespart, sowie je nach Region die richtige Zielgruppe angesprochen. Auch müssen sich einzelne Stationen keine Sorgen über Marken und Designrichtlinien machen. Das wird direkt vom Shell Marketing gesteuert und über die jeweiligen durch die PMS erstellten Templates hinter den Preisen vorgegeben. So gliedern sich die Displays und Inhalte nahtlos in die Designkonzept von Shell ein, verleihen den hauseigenen Tankstellen den entsprechenden Wiedererkennungswert und differenzieren sie vom Wettbewerb. Die Flexibilität und Vielseitigkeit des SignageOrganizers zeigt sich ganz klar darin, dass er von Shell in Deutschland, Österreich und der Schweiz gleichzeitig eingesetzt wird. Dabei werden aktuell 12 Shell Shopkonzepte umgesetzt.

„Mithilfe der Systeme von der PMS ist es uns gelungen, Tankstellen mit wirklichem Wiedererkennungswert zu betreiben. Das deli2go Konzept zusammen mit dem SignageOrganizer bietet eine umsatzsteigernde und flexible Möglichkeit unsere Produkte zu bewerben. Durch die breite Palette an attraktiven Darstellungsmöglichkeiten können wir unsere Serviceangebote an den Tankstellen erweitern, deutlich Zeit beim Content-Rollout einsparen, die „Time to Market“ verringern und unsere Tankstellen individuell gestalten. “, so Oliver Frantz, Category Manager Fast Food DACH von Shell Deutschland.

Um die digitalen Lösungen zu komplettieren, begann Shell zusätzlich das Thema Autopflege aufzugreifen. So gibt es in vielen Tankstellen extra Displays zur Bewerbung von Waschpreisen und anderen Inhalten rund um die Autopflege. Der sogenannte „Ölfinder“ – ebenfalls von der PMS entwickelt – ergänzt die Lösung, um zusätzlichen Service rund ums Auto für die Kunden anzubieten. Dabei handelt es sich um eine Applikation, über die Kunden per Touch Display zur passenden Öl-Auswahl für das eigene Fahrzeug geführt werden, das dann im Tankstellenshop direkt erworben werden kann.

Mit der DigiSlim Serie besitzt die PMS zusätzlich noch eine hauseigene Display Lösung: eine komplette und unabhängige Signage Lösung mit 21,5“ und 32“ Displays sowie einem integrierten Rechner. Diese werden 2019 neu bei Shell Tankstellen in der Schweiz zur Kaffeepreisanzeige montiert. In Kombination dazu wurden noch 22“ Displays zur Anzeige von Waschstraßenpreise ausgerollt.

Bis zum Sommer 2019 werden die unterschiedlichen Shopkonzepte an ca. 940 Standorten in der DACH Region mit voraussichtlich mehr als 4000 Displays digitalisiert sein. Weitere Rollouts sowie Erneuerungen der Bestandssysteme sind bereits für das laufende Jahr hinausgehend beauftragt.

„Ich freue mich, dass wir mit Shell bereits über so einen langen Zeitraum zusammenarbeiten und wir neu aufkommende Ideen und Anforderungen immer wieder gemeinsam in weitere Lösungen umgesetzt haben,“ so Karim Attya, Project Manager & Product Manager SignageOrganizer bei der PMS. „Mit dem SignageOrganizer konnten wir für Shell viel Flexibilität bei gleichzeitiger schneller Kontrolle der Inhalte schaffen. Jede Station ist jetzt quasi sein eigener Regisseur in Bezug auf den angezeigten Content und durch die Vielzahl von Motiven und Produkten kann so wirklich ein eigenes Programm an der einzelnen Tankstelle dargestellt werden. Unseren Systemen sind bei weiterer Skalierung und Konzeptentwicklung keine Grenzen gesetzt“.

PMS hat bisher schon mehr als 36.000 Displays in Größen von 10“ bis 140“ installiert. Zu den Kunden zählen u.a. Shell, der FC St. Pauli, Reemtsma, Unilever, Axel Springer Verlag, Gruner und Jahr, Spiegel, Mediacom, Lekkerland, Asklepios, Olympiastadion Berlin, UKE Hamburg, Volkswagen und die Elbphilharmonie.

Read more