Seite auswählen

Volkswagen muss sparen – nun sollen die Mitarbeiter auf Farbausdrucke verzichten. Die Kampagne „Let’s go Black“ soll Millioneneinsparungen bringen. Bleiben in der nächsten Sparrunde die Displays schwarz? Ein invidis-Kommentar

Eine Meldung lief heute über den Ticker: VW verzichtet auf Farbausdrucke. Um Geld zu sparen sollen im Volkswagenkonzern nun soweit wie möglich auf Farbausdrucke verzichtet werden. Unter dem Motto „Let’s go Black“ soll der Farbdruckanteil auf unter 5% reduziert werden. In den Werken Wolfsburg, Kassel, Salzgitter, Emden und Braunschweig wurde laut FAZ-Meldung im vergangenen Jahr fast 140 Millionen Seite ausgedruckt, davon die Hälfte in Farbe. Der Vorstand identifiziert hier ein enormes Einsparpotential.

invidis mach sich Gedanken über die nächsten Einsparungsmaßnahmen: Liebe Vokswagengruppe, falls ihr auch darüber nachdenkt bei Digital Signage einzusparen, „let’s go black“ wäre sicherlich ein ungewöhnlicher Ansatz für Displays am PoS und im Unternehmenseinsatz. Auch wenn Excel enorme Einsparpotential beim Stromverbrauch verspricht, ein schwarzer Bildschirm bietet nicht nur eingeschränkt sondern gar keinen Mehrwert.

Spart deshalb an den Farbausdrucken und nicht an der Farbe auf den Displays. Kunden erwarten (digitale) Erlebnisse und wollen die Marke und Produkte mit allen Sinnen genießen. Also auch in allen Farbe.

Read more