Seite auswählen

Die neueste Generation der Lifestyle-Displays The Frame und The Serif von Samsung sind ab Ende April im Handel erhältlich. Erstmals basieren die Displays (43“-65“) auf der QLED Plattform.

Samsung erweitert sein QLED Line-up um die Lifestyle-TVs The Frame und The Serif. Jeder Samsung QLED ist vom VDE für 100 Prozent Farbvolumen zertifiziert und stellt bei jeder Helligkeit Farben akkurat dar. So können die Screens sowohl in hellen als auch in dunklen Szenen kleinste Details darstellen. Darüber hinaus verfügen alle QLED des Modelljahrs 2019 über HDR10+. Der sowohl bei The Frame als auch bei The Serif integrierte Quantum Prozessor 4K ermöglicht es, unterschiedliche Quellinhalte in verschiedenen Auflösungen mit Szene für Szene verbesserter Helligkeit, Bild- und Tonqualität bereitzustellen. Dafür sorgt das leistungsfähige AI-Upscaling von Samsung auf Basis von künstlicher Intelligenz.

The Frame ist in den Bildschirmgrößen 65, 55, 49 und 43 Zoll erhältlich. Verwendet der Nutzer den TV, der einem hochwertigen Bilderrahmen zum Verwechseln ähnlich sieht, gerade nicht zum Fernsehen, verwandelt er sich im Art Mode in ein Kunstwerk. Dabei passt er Helligkeit und Farben des Motivs an das Umgebungslicht an, sodass ein realistischer Bildeindruck entsteht. Um Energie zu sparen, schaltet sich der TV mithilfe eines Bewegungssensors automatisch aus, wenn niemand mehr im Raum ist.

Über 100 Kunstwerke sind beim Kauf von The Frame bereits enthalten: Darunter sind unter anderem zehn beliebte zeitgenössische Motive aus der original Samsung Collection und zehn extra von Kuratoren ausgewählte Werke aus der neuen Sammlung „Alte Meister“ mit Klassikern von Claude Monet, Camille Pissarro oder Edgar Degas. Darüber hinaus sind im Samsung Art Store mehr als 1.000 Kunstwerke verfügbar, zum Beispiel von renommierten Galerien und Museen wie dem Städel Museum in Frankfurt, Saatchi Art, Magnum oder Lumas. Kunstfans können den Art Store für vier Monate kostenlos testen und so auf die gesamte, wachsende Auswahl zugreifen3.

Selbstverständlich ist es auch möglich, eigene Fotos und Bilder auf The Frame anzuzeigen. 2 GB Speicher stehen für etwa 400 Fotos in 4K-Qualität zur Verfügung. Nutzer können auch eine eigene Sammlung ihrer Lieblingsbilder anlegen und diese dann als stetig wechselnde Diashow anzeigen lassen.

Mit vier verschiedenen, optional erhältlichen Rahmen, die einfach anzubringen sind, können Besitzer ihren The Frame weiter nach ihren Designvorstellungen anpassen. Zur Auswahl stehen Varianten in Walnussoptik, Beige, Weiß und Schwarz. Dank der No Gap Wall Mount-Halterung schmiegt sich der Lifestyle TV wie ein echtes Bild nahezu lückenlos an die Wand an. Nur ein einziges Kabel für alle AV-Signale sowie die Stromversorgung, die One Invisible Connection, führt vom Bildschirm zur One Connect Box, wo alle weiteren Anschlüsse verborgen sind. Wer den TV nicht an die Wand hängen möchte, kann optional den Studio Stand erwerben, mit dem The Frame wie ein Gemälde auf einer Staffelei frei im Raum aufgestellt werden kann.

Samsung The Serif 2019 (Foto: Samsung)
Samsung The Serif 2019 (Foto: Samsung)

The Serif zeichnet sich durch sein einzigartiges Design aus und kommt in zwei unterschiedlichen Farbausführungen daher. Im Profil gleicht der TV einem großen „I“ in einer zeitlosen Serifenschriftart. Die Kabel werden dabei elegant in den 50 cm hohen Standfüßen versteckt, sodass sich der TV harmonisch in die Wohnumgebung einfügt und von allen Seiten ein Hingucker ist.

Im Ambient-Modus ist The Serif in der Lage, nützliche Informationen wie Zeit, Wetter und aktuelle Nachrichten oder Inhalte wie persönliche Fotos anzuzeigen. Darüber hinaus steht eine große Vielfalt dekorativer Motive und passender Musik zur Auswahl, die es erleichtert, die Wohnzimmeratmosphäre nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Für The Serif hat das berühmte Designstudio Bouroullec nicht nur die Gestaltung des TVs an sich entworfen, sondern exklusiv den Ambient-Modus mit zwei zusätzlichen Mustern und einer eigenen Farbpalette ausgestattet.

Mit der praktischen NFC-Funktion kann The Serif auch als Musikbox fungieren: Einfach ein kompatibles Android-Smartphone an das NFC Tag am Rahmen halten und der Fernseher wird im Ambient-Modus aktiviert. Via Bluetooth spielt der TV nun die Musik vom Smartphone über seinen leistungsstarken Lautsprecher ab.

Samsung Art Collection Content (Foto: Samsung)
Samsung Art Collection Content (Foto: Samsung)

Wie alle Samsung QLED des Modelljahrs 2019 sind auch The Frame und The Serif mit dem Sprachassistenten Bixby ausgestattet. So lässt sich der TV auch bequem per Sprachbefehl bedienen. Dank breiter Kompatibilität können Kunden die wichtigsten Funktionen ihres The Frame oder The Serif 2019 auch über die Sprachassistenten von Amazon und Google steuern.

Darüber hinaus sind im Samsung Smart Hub viele teils kostenpflichtige Inhaltsanbieter wie Netflix, Amazon Prime, Apple TV+, Apple Airplay 2 sowie HD+ und Waipu TV bereits integriert, sodass Zuschauern eine große Auswahl an hochwertigen Inhalten zur Verfügung steht. Für Netflix, Amazon Prime und Rakuten TV finden Nutzer sogar eigene Tasten auf der Premium Smart Remote, sodass sie mit nur einem Knopfdruck direkt zu einem dieser Anbieter springen können.

Read more