Seite auswählen

invidis sprach mit umdasch The Store Makers CEO Silvio Kirchmair über die Hintergründe der Übernahme von Gundlach Seen Media. umdasch zählt mit rund 250 Mio. Umsatz zu den Top 5 Ladenbauern Europas.

Silvio Kirchmair hat in den vergangenen fünf Jahren umdasch The Store Makers neu positioniert. Mit 1.500 Mitarbeitern fokussiert sich Umdasch nun auf die DACH-Region und angrenzende Märkte, Großbritannien/Irland, Südosteuropa und den Nahen Osten. Die Nachfrage nach digitalen Lösungen im Ladenbau ist spürbar gestiegen, so der Umdasch CEO im invidis-Gespräch. Bisher verfügte Umdasch bereits über eine eigene Digitaltochter in Linz, die aus der Übernahme des ESL-Spezialisten MMIT entstanden ist.

Die Nachfrage nach Digital Signage in den jährlich 7.000 Ladenbauprojekten der Umdasch-Kunden steigt rapide, sodass nun das Timing für einen Zukauf passte. Bereits vor einigen Jahren stand man mit Seen Media in Übernahmeverhandlungen, fand aber damals nicht inhaltlich zusammen. „Die Zeit war einfach noch nicht reif“, erklärt Silvio Kirchmair. Die Gründer von Seen Media entschieden sich damals dann die Mehrheit an Gundlach zu verkaufen.

Im letzten Jahr passten dann die Marktvoraussetzungen für einen erneuten Akquisition-Anlauf. Die Marktkonsolidierung hat spürbar zugenommen und Einzelhandelskunden erwarten zunehmend ein ganzheitliches Lösungsangebot. Um mit Experience-Kompetenz als Full-Service-Partner für den Einzelhandel sich noch besser am Markt zu positionieren, entschied sich Umdasch aktiv im Digital Signage-Markt dazuzukaufen.

Gundlach Seen Media war die ideale Ergänzung zum bestehenden Digital-Geschäft, das sich bisher primär auf ESL und digitale Lösungen im Food-Bereich (LEH) fokussiert. Seen Media hat als Full-Service Integrator insbesondere im Non-Food-Bereich seine Stärken. Außerdem kennt man sich schon von gemeinsamen Projekten.

Mit der Übernahme „Seen Media ist die Ideale Ergänzung für uns“ sieht sich nun Umdasch gut für den Markt gerüstet – die Österreicher planen und bauen jedes Jahr mehr als eine Million Quadratmeter Retailflächen – zunehmend auch mit einem großen Digital-Anteil. Mit mehr als 20 Millionen Euro Digital-Umsatz in 2019 erwartet Kirchmair ein hervorragendes Jahr. Damit schließt Umdasch Seen Media zur Spitze im deutschen Digital Signage-Markt auf.

Read more