Seite auswählen

NEC Display Solutions Europe integriert den HiperSource Browser, eine neue Videowall-Software des Partners Hiperwall. Die Lösung soll die Verwaltung von Videowalls vereinfachen.

Der langjährige NEC-Partner Hiperwall hat kürzlich seine Software Hiperwall in der Version 6.0 vorgestellt. Das aktuelle Release des flexiblen IP-basierten Content-Management-Systems für Videowände enthält den neuen HiperSource Browser. Er vereinfacht es, webbasierte Inhalte auf großen visuellen Flächen wie Videowänden und Direct View LED Screens (dvLED) darzustellen.

Der HiperSource Browser verbindet Web-Content und Videowall direkt miteinander und ermöglicht es Administratoren so, Bildschirmaufnahmen zu umgehen.

Von vernetzten Analysen auf Handelsflächen bis hin zum Einsatz in Kontrollräumen, in denen viele Inhalte aus unterschiedlichen Quellen verarbeitet werden müssen: Die Software verbessert die Verwaltung einer ganzen Reihe an Display-Anwendungen. Mit dem neuen HiperView LED-Add-on lässt sich jedes Pixel in einer LED-Videowand steuern. Dadurch ist es möglich, die native Auflösung des LED-Controllers auf die tatsächliche Größe der visuellen Leinwand zuzuschneiden.

Als Hiperwall-Partner stellt NEC die neuen Funktionen sofort für eine Reihe von NEC-Produkten zur Verfügung. Dazu zählen dvLED-Screens sowie die zehn neuen Videowall-Displays, die auf der ISE 2019 vorgestellt wurden.

„Große digitale Flächen spielen in vielen Branchen eine entscheidende Rolle für das visuelle Erlebnis. Die Verwaltung der Inhalte, insbesondere, wenn verschiedene Quellen im Einsatz sind, kann jedoch eine große Herausforderung darstellen“, so Thorsten Wilm, Manager Software Solutions and Future Technologies bei NEC Display Solutions Europe. „Mit dem HiperSource Browser bietet Hiperwall ein leistungsstarkes Werkzeug, das Anwendern das Leben unglaublich einfach macht. Sie können Videoinhalte überall im Web abrufen und sie in der richtigen Größe und Auflösung anzeigen.“

„Der globale Markt für Videowalls ist mehr als 4 Milliarden Dollar wert und wird in den nächsten zehn Jahren um durchschnittlich 15 % jährlich wachsen“, so Wilm weiter.

Neben zusätzlichen Funktionen bietet Hiperwall nun auch ein flexibleres Lizenzprogramm mit kostengünstigem Upgrade-Pfad. Eine neue Anwendung, HiperFailSafe, sowie die Neupositionierung der Steuerungssoftware ermöglichen es dem Anwender, ein einzelnes Steuerungssystem auf ein fehlertolerantes Regelsystem aufzurüsten. Neukunden haben die Möglichkeit, Hiperwall-Lizenzen à la carte zu kaufen und eine auf ihre Ansprüche maßgeschneiderte Konfiguration zu erhalten.

Read more