Seite auswählen

Die aktuelle Studie „Airports: Open for Business“ von JCDecaux beleuchtet für 12 regionale Märkte, wie die bei B2B-Werbungtreibenden beliebte Zielgruppe der Business Decision Maker erreicht werden kann.

In dieser Werbewirkungs-Studie untersucht JCDecaux die Einstellung von Business Decision Makers (BDM) zu Geschäftsreisen und Business to Business (B2B)-Werbung am Flughafen. Wichtige Erkenntnisse aus der Studie zeigen, dass BDMs ihre Zeit am Airport als eine Art „Ruhezeit“ betrachten, die B2B-Marken eine Gelegenheit bietet, mit diesem wertvollen Geschäftsreisenden in Kontakt zu treten.

In die Studie wurden nur diejenigen Personen einbezogen, die über erhebliche Budgetverantwortung und Einfluss verfügen. Alle sind nach Definition als „Director“ oder höher eingruppiert, wobei fast 60% Spitzenpositionen in der C-Suite einnehmen.

Länder, in denen die Untersuchung stattfand (Untersuchungszeitraum: September – November 2018) waren: Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, China, Hongkong, Singapur, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien, die USA, Australien und Brasilien.

Insgesamt wurden 4.464 Entscheider, die als Director oder darüber (42%) oder C-Suites (58%) klassifiziert werden, für die Studie befragt. Alle Befragten verfügen demnach über eine erhebliche Haushaltsverantwortung. Insgesamt wurden drei Module genutzt: ein quantitativer Online-Fragebogen, implizite zeitgesteuerte Tests auf emotionale Reaktionen (TER) sowie qualitative vertiefende Interviews.

Die Studie hat gezeigt, dass BDM das Fliegen für das Business zu einem festen Bestandteil ihrer beruflichen Arbeit nutzen und dass es keine Anzeichen für eine Verringerung der Anzahl der Flüge gibt, mit denen sie geschäftlich unterwegs sind. Insgesamt 95% geben demnach an, dass sie heutzutage genauso oft oder öfter für geschäftliche Zwecke das Flugzeug nutzen.

Durch implizite Tests hat die Studie dem Außenwerber zufolge auch bewiesen, dass BDMs die Attribute erfolgreicher Marken stärker mit B2B-Werbung am Airport in Verbindung bringt, verglichen mit B2B-Werbung in anderen Out-of-Home-Medien.

4 von 5 Business Decision Makers würden demnach wahrscheinlich eine B2B-Marke in Betracht ziehen, die am Flughafen beworben wurde. 9 von 10 BDMs sagen, sie hätten entsprechende Maßnahmen ergriffen, als sie am Flughafen geschäftsbezogene Werbung gesehen hätten. Eine Kombination aus häufigem Reisen, Arbeitsmodus und positiven unterbewussten Assoziationen in Verbindung mit einem Interesse an ihrer Umgebung bedeutet, dass der Flughafen für jede B2B-Marke ein sehr günstiges Umfeld ist, um mit den wichtigsten Zielgruppen von BDM in Kontakt zu treten.

Read more