Seite auswählen

Der Markteintritt der schwedischen Visual Art hat viel Bewegung in den deutschen DooH-Markt gebracht. Die ersten DooH-Netze sind jetzt in Betrieb.

Die Regensburg-Arcaden zählen wahrlich nicht zu den größten Einkaufszentren der Republik. Trotzdem besuchte invidis die Shopping Mall um einen ersten Blick auf das neue Visual Art DooH-Netzwerk zu werfen.

Die Schweden halten seit Jahresbeginn auch die DooH-Werberechte für 15 deutsche Unibail-Rodamco-Westfield Einkaufszentren (früher bekannt als MfI). Schon seit Jahren sind die Stockholmer DooH-Partner von URM in Skandinavien.

Visual Art Stele in Regensburg (Foto: invidis)
Visual Art Stele in Regensburg (Foto: invidis)

Nun erscheinen die ersten DooH-Stelen in deutschen Einkaufszentren. Vom Design und Wirkung eher unscheinbar unterscheiden sich die neuen DooH-Touchpoints durch einen im Vergleich zu Ströers ECE-Netzwerk größeren Screen, doppelseitige Ausführung und moderne Erscheinung (Glasfront mit individuellen Center-Logos).

Während unser Site-Inspection konnten wir noch keine gebuchten Kampagnen entdecken, abgespielter Content war ausschließlich Center-Kampagnen und Visual Art Eigenwerbung in Englisch.

Shopping Center: Visual Art steigt in den deutschen DooH-Markt ein

DooH Branche: Endgültiges Aus für 7Screen

Read more