Seite auswählen

Stärkstes Vertriebsjahr in der Unternehmensgeschichte: Im Jahr 2018 stiegen bei TV-Wartezimmer die Netto-Mediaumsätze auf 2 Millionen Euro an.

Das Wartezimmer wird für Marken und Dienstleistungen zum optimalen Werbeumfeld. Das bestätigen die aktuellen Umsatzzahlen von TV-Wartezimmer, dem Healthcare-Spezialisten und Marktführer für digitale Arzt-Patientenkommunikation.

Denn im Jahr 2018 stiegen die Netto-Mediaumsätze des Unternehmens um 90% auf 2 Millionen Euro an. Die Anzahl der Neukunden hat ebenfalls deutlich zugelegt – um 60%. Im letzten Jahr warben erstmals Unternehmen wie CP GABA, ARAG oder die Paul Hartmann AG im Programm von TV-Wartezimmer. Neuzugang CP GABA will auch 2019 weitermachen und schaltet für seine Mundspülung Meridol im ersten Quartal bundesweit in Zahnarztpraxen einen 20-sekündigen Spot mit dem Claim „Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne“.

„TV-Wartezimmer hat sein stärkstes Vertriebsjahr der 15-jährigen Firmengeschichte hinter sich“, so Claudius von Soos, Leiter Media-Sales.

Weitere Service- und Mediaangebote für Werbekunden will das Unternehmen, das in diesem Jahr 15 Jahre alt wird und damit zu den Pionieren im Digital-out-of-Home-Markt zählt, in Kürze an den Start bringen: Werbebotschaften im Rahmen des Programmteils „Wetter“ erscheinen dynamisch nach Wetterlage, Uhrzeit oder Anlass. Zudem wird die Station ID modernisiert und frischer gestaltet.

Christian Siebke, Mitglied der Geschäftsleitung von TV-Wartezimmer, verantwortet den Bereich Content und berichtet: „Eine gute Kreation und anspruchsvolle Programmbestandteile sind für uns das A und O. Beides sind entscheidende Wachstumstreiber und der Grund, warum Werbungtreibende ihre Marken in unserem Umfeld gut aufgehoben sehen.“

Read more