Seite auswählen

Zur Uraufführung eines Werks der Komponistin Anna Meredith wurde die Royal Albert Hall innen und außen mit aufwändigen Projektionen verschönert.

Konzertfreunde klassischer Musik zieht es zwischen Juli und September zu den Proms in Großbritannien. Die seit 1895 stattfindende und jährlich mit der Last Night of the Proms endende Konzertreihe nutzte in diesem Jahr beim Konzert mit neuen Werken der Komponistin Anna Meredith auch Projektionen, um die Royal Albert Hall auch optisch zum Klingen zu bringen. Das dürfte den Prommers gut gefallen haben.

Zur Premiere des Werks „Five Telegrams – Sender & Receiver“ durch das BBC Proms Youth Ensemble wurden die auf AV-Inszenierungen für Konzerte spezialisierten Experten von 59 Productions mit der optischen Veredelung über Projektion beauftragt. Für die Ausführung war SFL verantwortlich, AV-Produktionspartner der Royal Albert Hall.

Innen wie außen wurde die Royal Albert Hall mit Projektionen in Szene gesetzt (Foto: Barco)
Innen wie außen wurde die Royal Albert Hall mit Projektionen in Szene gesetzt (Foto: Barco)

Für die im Innern des Konzertbaus stattfindende Show wurde 20x Barco UDX-4K32-Projektoren genutzt. Sie sorgten für tanzende Farben und Formen. Die kaleidoskopischen Motive wurden am glichen Abend auch außen eingesetzt, wo die Architektur der Royal Albert Hall für Projction Mappings genutzt wurde. Die Lichtshow verstärkte thematisch die Emotionen des musikalischen Werks, das auf Telegrammen basiert, die junge Soldaten im letzten Jahr des Ersten Weltkriegs nach Hause geschickt hatten.

Mit den installierten Projektoren wurden mehr als eine halbe Million Lumen erreicht – und damit die größte audiovisuelle Attraktion, die jemals bei den Proms ausprobiert wurde, umgesetzt. SFL nutzte ein IP-Netz zusammen mit WiFi, um alle Projektoren direkt steuern zu können und so sicherzustellen, dass die Show reibungslos und perfekt abgestimmt mit dem Live-Orchester über die Bühne gehen konnte.

Insgesamt kamen 20 Projektoren zum Einsatz (Foto: Barco)
Insgesamt kamen 20 Projektoren zum Einsatz (Foto: Barco)

Read more