Seite auswählen

Klein und kassenlos: Der bislang kleinste Amazon Go Store der Welt ist keine 42 m² groß.

Den Sprung von der Online- in die Omnichannel-Welt hat Amazon gewagt. Seit der Eröffnung der ersten Amazon Go Stores betreibt der Konzern die ersten kostenlosen stationären Geschäfte. Bislang wurden Amazon Go Stores mit Nutzflächen bis etwa 200 m² eröffnet. In Großbritannien gab es Spekulationen, dass Amazon dort nach deutlich größeren Retail-Flächen Ausschau hält.

Aber Fläche ist nicht alles. Nachdem kürzlich Berichte die Runde machten, dass Amazon kleine kassenlose Stores auch an Airports plant, ist nun ein gerade mal 42 m² großer Amazon Go Store eröffnet worden. Damit hat der digitalisierte Convenience Store die Größe eines wesentlich kleineren Ladengeschäfts.

Allerdings ist der neue kleine Amazon Go nicht allgemein zugänglich: Hier dürfen nur Mitarbeiter von Amazon und deren Gäste einkaufen. Der Mini-Laden befindet sich in Seattle, an einem von Amazon angemieteten Standort, berichtete die Seattle Times an dieser Stelle. Technologisch wird, wie bei den größeren Stores, über ensorik und Kameras erfasst, welcher Kunde welche Artikel mitnimmt. Beim Verlassen wird via App gezahlt.

Online goes offline: Amazon Go plant Flughafen-Stores

Digitalisierung im Handel: Amazon Go expandiert nach Großbritannien

Digitalisierung im Handel: Aus 3 werden 3.000 – Amazon Go expandiert

Read more