Seite auswählen

FIDS-Displays am BER (Foto: Flughafen Berlin-Brandenburg)

FIDS-Displays am BER (Foto: Flughafen Berlin-Brandenburg)

Eine Nachricht erheiterte heute die Republik: Am künftigen Hauptstadtflughafen (BER) müssen alle Digital Signage-Displays ersetzte werden. Über 750 Displays sind seit sechs Jahren im unbenutzten Terminal mehr oder weniger im Dauerbetrieb. Jetzt ist es Zeit für einen Wechsel.

Für den erfahrenen invidis-Leser kommt die Nachricht nicht als Überraschung. Für die Tagespresse ist ein Fest. Die BZ meldet heute, dass 750 Fluggastinformationsdisplays ausgetauscht werden müssen. Und das zwei Jahre bevor der erste Fluggast 2020 das Terminal betritt.

Die Displays laufen seit sechs Jahre an der allgemeinen Stromversorgung und haben nun das Ende der Lebensdauer erreicht. Zum Probebetrieb wurden die Displays 2012 installiert – das ist nun sechs Jahre her. Außer Dummydaten wurde nicht viel auf den Displays angezeigt.

Die Monitore seien 2012 vor der damals geplanten Eröffnung eingebaut worden, die nach mehreren Verschiebungen nun für Herbst 2020 angepeilt wird. Laut Presseberichten sind 100 der Displays noch funktionstüchtig und sollen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld eingebaut werden. Über schon länger auslaufende Garantien schreibt die Tagespresse natürlich nichts.

Der Austausch der Digital Signage wird rund 500.000 Euro kosten – rechnerisch 667 EUR pro Display. Bei der Kostensteigerung von 2,0 auf 6,5 Milliarden Euro ist die Investition für die neuen Displays nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Read more